openmotor.de - Alles mit Motor. Community für Auto, Motorrad, Flugzeug, Boot und mehr.

Mitgliedsname

Registrieren ?
Passwort

Passwort vergessen ?
» Start » News» AMI 2009 bringt Fahrspaß und Ökologie im Einklang - mehr als 500 Aussteller in Leipzig
AMI 2009 bringt Fahrspaß und Ökologie im Einklang - mehr als 500 Aussteller in Leipzig
24.03.2009
Auch Audi ist auf der AMI vertreten

Leipzig (Leipziger Messe). Die Auto Mobil International (AMI) erwartet trotz eines schwierigen Branchenumfeldes vom 28. März bis 5. April 2009 wieder etwa 500 Aussteller aus 20 Ländern, darunter über 40 Pkw-Marken mit rund 100 Modellpremieren. Die Messeleitung rechnet mit über 290.000 Besuchern, denen unter dem Motto „Sehen. Staunen. Testen“ zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren zur Verfügung stehen. Ein repräsentatives Angebot bieten auch die Segmente Individualisierung und Veredelung, Transporter/Leichte Nutzfahrzeuge, Ersatzteile und Zubehör, Autopflege sowie Dienstleistungen rund ums Auto. Nach 2007 begleitet erneut die Kongressmesse „crash.tech“ die AMI, diesmal mit dem zentralen Thema Fahrzeugsicherheit.

„Die Branche setzt weiter auf das Medium Messe. Wir können erneut ein umfassendes Angebot rund ums Automobil präsentieren. Der derzeitige Anmeldestand sieht vielversprechender aus als die aktuelle Marktsituation“, so Leipzigs Messechef Wolfgang Marzin, der gleichzeitig auf Zuwächse in den Segmenten Transporter/Leichte Nutzfahrzeuge, Ersatzteile und Zubehör sowie Dienstleistungen rund ums Auto verweisen kann. Nach einjähriger Abstinenz stelle Alfa Romeo wieder seine Modellpalette vor, Audi und Lexus hätten ihre Flächen gegenüber 2008 erweitert. Als namhafte Neuaussteller könne man u.a. die Firmen eoil automotive & technology, Rad Center Derkum und Real Garant Versicherung begrüßen.
Marzin kündigte zudem verstärkte Werbemaßnahmen in ganz Deutschland und den östlichen Nachbarländern an. Dafür habe man unter anderem auch das Erscheinungsbild der AMI und AMITEC emotionaler gestaltet, um verschiedenste Zielgruppen direkter anzusprechen und neue Besucher zu gewinnen. Geplant seien zum Beispiel umfangreiche Aktionen in der Außen- und Rundfunkwerbung sowie im Direktmarketing. Fortgesetzt würden die Kampagnen zur Besucherwerbung in Deutschland und im Ausland, darunter vor allem in Polen und Tschechien.
Volker Lange, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), sieht in der AMI 2009 eine große Chance für die Fahrzeugindustrie: „Die internationale Automobilindustrie hat immer kreativ und antizyklisch auf Marktprobleme reagiert. Leipzig als Frühjahrsmesse Nr. 1 sowie als ausgewiesene Kunden- und Käufermesse ist die ideale Plattform, in der aktuellen Krise ein Zeichen zu setzen und die automobile Konjunktur wieder anzuschieben.“

Die Umwelt im Blick – AMI-Kongress schaut in die Zukunft
Die Auto Mobil International 2009 wird die Themen alternative Antriebstechniken und umweltgerechte Technologien noch stärker in den Fokus rücken. Premiere feiert am 31. März 2009 ein internationaler Kongress, der unter dem Thema „Antriebe. Mobilität. Innovationen – Was treibt uns morgen an?“ einen Blick in die technologische und ökologische Zukunft der Automobilbranche wagt. Erneut sind umfangreiche Ausstellerbeteiligungen zu den Themen Erdgas und Autogas in Vorbereitung. Volker Lange dazu: „Die Automobilindustrie leistet schon seit Jahren auf der Auto Mobil International einen beispielhaften Beitrag im Sinne des Klimaschutzes. Den potentiellen Käufern wird die ganze Platte umweltschonender Technologien von Erdgas und Flüssiggas über Elektro, Hybrid und Wasserstoff, sparsamste Dieselmotoren bis hin zu Bioethanolantrieben präsentiert. Die bereits zum siebten Mal stattfindende AMI-Spritsparstunde mit jährlich steigender Beteiligung zeigt dem Autofahrer in hervorragender Weise praxisnah wie Klimaschutz betrieben und der eigene Geldbeutel geschont wird!“

Sehen.Staunen.Testen
Den AMI-Besucher erwarten unter dem Motto „Sehen. Staunen. Testen“ erneut zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren. Zentrale Momente bleiben das einzigartige Probefahrt-Angebot, hier rechnet die Messeleitung mit über 250 Testfahrzeugen von über 20 teilnehmenden Marken. Die automobile Sonderschau in der Glashalle des Messegeländes stellt das Thema „Filmstars“ in den Mittelpunkt. Wie schon 2008 werden wieder zahlreiche Schauspieler, Sportler und Unterhaltungskünstler auf dem „AMI-Promi-Sofa“ Platz nehmen.

Auto mal anders: LadiesCorner auf der AMI 2009
Über 24 % der AMI-Besucher 2008 waren weiblich – das sind rund drei Prozent mehr als im Vorjahr. Kein Wunder, schließlich informieren sich Frauen immer mehr rund ums Auto. Aber eben anders als Männer. Die LadiesCorner von Hallo Frau und Partnern hebt sich deshalb ganz bewusst vom Gros der anderen Messestände ab: Besucherinnen erwartet eine gemütliche Atmosphäre, praktische Informationen rund ums Auto, interaktive Mitmach-Möglichkeiten, spannende Gewinnspiele, eine Kinderecke, Kommunikationsecken und Raum für eine entspannte Kaffeepause. „Nach der beeindruckend positiven Resonanz im letzten Jahr, freuen wir uns schon jetzt darauf, die Besucherinnen der AMI 2009 mit neuen Ideen und Aktionen zu überraschen. Aber auch Bewährtes steht auf dem Programm“, verrät Kristiane Guth, Geschäftsführerin der Hallo Frau GmbH. So haben alle Besucher mit Kindern auch 2009 wieder die Möglichkeit, an den Messeeingängen kostenlos Kinderwagen für Probefahrten über die Messe auszuleihen.

Mehr Infos zur AMI in Leipzig gibt es unter http://www.ami-leipzig.de

Fotos: Leipziger Messe GmbH
Jens Schlüter / Rainer Justen-Behling

 


Die Studie des Renault Showcar Mégane Coupé am Stand der Renault Deutschland AG; Halle 1-B21
2008 präsentierte Porsche den neuen Boxter RS 60 Spyder
Boxerin Susianna Kentikian war 2008 am Stand der Peugeot Deutschland GmbH zu erleben
Die Lady's Corner wird auch 2009 wieder geöffnet
2008 wurde der neue Lancia Delta vorgestellt
Geländeparcours zum Mitfahren für alle Messebesucher in klassischen Geländewagen und SUV
Besucher am Stand der Renault Deutschland AG (2008)
Übersicht Halle 1
Schauspielerin Christina Plate mit ihrem Mazda beim Prominenten-Sofa der Sonderschau „Die Autos der Promis“ (2008)
Übersicht über das Prominenten-Sofa der Sonderschau „Die Autos der Promis“; Glashalle
Demonstrationen aus dem Fahrsicherheitstraining des DVR für PKW, Geländewagen, Transporter und Fahrzeuge mit Anhängern

Kommentare
Ähnliche Themen
Andere Themen




©2007-2010 openmotor.de | All rights reserved