openmotor.de - Alles mit Motor. Community für Auto, Motorrad, Flugzeug, Boot und mehr.

Mitgliedsname

Registrieren ?
Passwort

Passwort vergessen ?
» Start » News» Intermot begrüßte mehr als 200.000 Besucher
Intermot begrüßte mehr als 200.000 Besucher
13.10.2008
Motorradkorso auf dem Weg zur Intermot

Köln (kölnmesse). In Köln schlug in den letzten Tagen das Herz der Motorrad- und Roller-Welt. Dies hat die INTERMOT Köln, die am Sonntag, 12. Oktober 2008, endete, eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erstmals durchbrach die Biker-Stadt Köln die Schallmauer von über 200.000 Besuchern aus 110 Ländern: Das Motorrad-Event des Jahres begeisterte die Fans mit einer actiongeladenen Messe und stimmungsvollen Highlights in der Stadt.

"Das ist ein hervorragendes Ergebnis und ein klares Signal für die Branche, dass in Köln der internationale Handel ebenso konsequent angesprochen wird wie das breite Publikum", freut sich Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. "Unser Ansatz, neben den Motorrad- und Rollerfahrern eine Erlebniswelt für die ganze Familie zu kreieren und damit neue Zielgruppen an die Faszination Motorrad heranzuführen, war ein voller Erfolg." Reiner Brendicke, Hauptgeschäftsführer des Industrie-Verbandes Motorrad Deutschland e.V. IVM, ergänzt äußerst zufrieden: "Wir haben in den vergangenen Jahren konsequent die Jugend mit vielfältigen Maßnahmen angesprochen. Der eindeutige Trend zur Verjüngung, der hier auf der INTERMOT Köln und in der Stadt zu sehen war, ist eine Bestätigung unserer Arbeit und zudem eine Anerkennung für das Engagement unserer Mitglieder, die sich in Köln wieder in beeindruckender Weise präsentierten."

Fünf Tage lang sorgte der einzigartige Mix aus Herstellerpräsentationen, Shows und Motorsport für volle Messehallen. Entsprechend zufrieden zeigten sich daher die ausstellenden Unternehmen der INTERMOT Köln 2008, die mit zahlreichen Weltpremieren aufwarteten. Dabei präsentierten sich die neuen Modelle noch stärker, sicherer, leichter, handlicher, dazu High-Tech vom Feinsten verpackt in faszinierenden Designs. Im Innovationszentrum der INTERMOT Köln und auf dem Elektro-Parcours im Freigelände konnten sich Besucher zudem über alternative Antriebskonzepte informieren und elektrogetriebene Fahrzeuge testen.

Insgesamt beteiligten sich 1.068 ausstellende Unternehmen aus 36 Ländern an der INTERMOT Köln 2008, davon kamen 372 aus dem Inland und 696 aus dem Ausland. Die stärkste Länderbeteiligung neben Deutschland stellte traditionell Italien, gefolgt von Taiwan, China, den USA, Großbritannien, Pakistan, Niederlande und Frankreich. Angeführt von den "Großen Fünf" der Motorrad- und Rollerbranche - BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha - waren alle bekannten Fahrzeughersteller ausnahmslos in Köln vertreten, so auch die namhaften italienischen Unternehmen Benelli, Ducati, Husqvarna, Malaguti, Moto Morini, MV Agusta sowie die Piaggio-Gruppe mit den Marken Piaggio, Vespa, Aprilia, Moto Guzzi und Derbi.

Die Erlebniswelt Motorrad faszinierte nicht nur mit aufwendigen Inszenierungen in den Messehallen, auch im gesamten Freigelände konnten die Besucher selbst aktiv werden brandneue Modelle testen. Für Neueinsteiger ohne Führerschein gab es entsprechende Aktionsflächen. Einen regelrechten "Run" registrierten die Parcours für Kids und Teens, wo die Jugend unter fachlicher Anleitung begeistert ihre ersten Runden drehte. Zudem konnten die Besucher spektakuläre Shows, Rennsport und Stunts auf den Aktionsflächen und Rennstrecken der INTERMOT Köln erleben.

Andrang auch auf der Bühne von "VivaLaMopped", einer Initiative des IVM. Über 2.500 Teens zwischen 16 und 20 Jahren bewarben sich vor Ort, um einen der fünf kostenlosen Motorradführerscheine zu gewinnen und um ihre Lieblingskünstler zu treffen. Auf der VivaLaMopped-Bühne performten Sistanova, die Donots, Max Buskohl & Empty Trash, Die Happy, Oomph, Blumentopf oder Vanessa Petruo, gaben Autogramme und ließen im Interview mit Markus "Commander" Schultze keine Fragen unbeantwortet.

Prominente Motorradfans aus Musik, Schauspiel und Motorsport trafen sich zur Auftaktveranstaltung der INTERMOT Köln 2008. Am Start waren Tatort-Kommissar Richy Müller, "Fanta 4"-Star Smudo, die Musikerin und "Ex-NoAngel" Vanessa Petruo, die deutsche Hoffnung in der Superbike-WM Max Neukirchner sowie der vielfache Stuntweltmeister Chris Pfeiffer. Im Gespräch mit Markus Schultze drehte sich dabei natürlich alles um motorisierte Zweiräder.

Erstmalig wurden im Rahmen der INTERMOT Köln 2008 die Cologne Custom Championships initiiert, wo sich die besten Bikes der Kategorien Chopper/Cruiser, Fighter, Sportler und Scooter auf fast 1.000 m² präsentierten. Der Gewinner Christoph Madaus mit seiner Twin Trax freute sich neben dem Siegercheque in Höhe von € 5.000 besonders über die direkte Qualifikation für die Customizing Weltmeisterschaft in Sturgis/USA inklusive Transportkosten.

Schon traditionell fand zur INTERMOT Köln in Kooperation mit dem Team des Mogo Hamburg um Pastor Erich Faehling der ökumenische "Motorrad-Gottesdienst" im Kölner Dom statt. Rd. 4.000 Biker (2006: 3.000) beteiligten sich am Gottesdienst und dem anschließenden Corso quer durch Köln in Richtung Messe. Ein weiteres Highlight war erneut die "Suzuki Night of the Jumps", die Weltmeisterschaft der Freestyle Motocrosser in der LANXESS arena.

Die nächste Kölner Intermot findet vom 13. bis 17. Oktober 2010 statt.

Mehr Infos unter www.intermot.de

Fotos: kölnmesse

 


Stuntshow zur Intermot
Motorradgottesdienst vorm Kölner Dom
Bei enmoto wurden Tanks aufgehübscht
Bei Honda gab es original Moto GP Rennmaschinen zu bestaunen
Husquarna stellte seine neuen Modelle vor
Die Ducati Monster 1200
Die Gunbus 410, eine Custom-Maschine aus der Motorrad Ecke
Viele Besucher probierten die Maschinen vor Ort aus
Die Intermot glänzte 2008 mit einem Besucherrekord
Nostalgie in Halle 6
Autogrammstunde mit Oliver Ronzheimer
Im Rahmen der Messe fand auch die Suzuki Night of the jumps statt

Kommentare
Ähnliche Themen
Andere Themen




©2007-2010 openmotor.de | All rights reserved